Unternehmensnachfolge


Eine Unternehmensnachfolge ist immer ein emotionaler Prozess; zunächst ist die die Bewertung des Unternehmens ein entscheidender Punkt. Erfahrene Unternehmensberater und/oder Steuerberater begleiten diesen wichtigen Prozess; Über Substanzwert- und/oder Ertragswertverfahren wird eine Ausgangsbasis für weitere Verhandlungen geschaffen. 

 

Neben dieser objektiven Werterfassung spielen bei der Unternehmensnachfolge auch immer subjektive Wertvorstellungen eine Rolle. Der Verkäufer hat das Unternehmen über mehrere Jahre, womöglich Jahrzehnte mit viel Herzblut aufgebaut. Und er hat es auf seine ganz bestimmte Art und Weise getan. Dieses erfolgreiche Handeln möchte der Übergeber verständlicherweise wertgeschätzt wissen. D.h. neben dem objektiven Unternehmenswert kommt auch immer ein imaginärer (subjektiver) Firmenwert hinzu. 

 

Der potenzielle Käufer, der an der Unternehmensnachfolge interessiert ist, will sich auf der einen Seite verwirklichen; er will seine eigenen Ideen und Ansätze einbringen und das Unternehmen ausbauen. Dabei möchte der Übernehmer einen möglichst geringen Kaufpreis zahlen. Wo er bei dem objektiven Wert noch mitgehen kann, endet sein Verständnis eventuell bei dem imaginären Firmenwert. Es treffen zwei unterschiedliche Sichtweisen mit vermeintlich unterschiedlichen Zielsetzungen aufeinander.

 

Das Coaching unterstützt neben dem Unternehmens- und Steuerberater im Prozess der Unternehmensnachfolge sowohl den Übergeber als auch den Übernehmer. 


Neben dem Übergeber und dem Übernehmer gibt es weitere Gruppen (Stakeholder), deren Interessen und Werte bei einer Firmenübergabe berücksichtigt werden müssen.

 

Neben den Lieferanten, Kapitalgebern und Kunden sei hier insbesondere die Belegschaft genannt.

Für die MitarbeiterInnen ist eine Unternehmensnachfolge immer ein einschneidender Veränderungsprozess, dem bestimmte Emotionen wie Furcht, Angst aber auch Hoffnung und Zuversicht zugrunde liegen können.

 

Die Belegschaft sollte von Anfang an mit ins Boot geholt werden. Das bedeutet: keine Entscheidungen vom "grünen Tisch" und kein "kalter Start", sondern offene Information und Kommunikation von Beginn an. Diese Wertschätzung ihrer Belange wird die Belegschaft der neuen Geschäftsführung durch Engagement, Motivation und Treue danken.



Durch den Coachinprozess entwickeln alle Interessengruppen Verständnis für die Sichtweise der anderen und gewinnen dadurch eine gegenseitige Wertschätzung. Und das ist der Beginn für eine nachhaltig erfolgreiche Unternehmensnachfolge.

 

Dauer: Die Dauer für ein Unternehmensnachfolge-Coaching ist abhängig von der Anzahl der beteiligten Personen und variiert zwischen 3 Stunden bis zu 2-3 Tagen. Das Coaching kann Ihren zeitlichen Möglichkeiten angepasst werden. 

 

Kosten: Die Investition für das Unternehmensnachfolge-Coaching ist sicherlich geringer als Sie wahrscheinlich vermuten. Auch hier gilt: ein Anruf oder eine Email genügt für einen klärenden Austausch.